Viersen

Martinsmarkt

Anfang November findet in Viersen der traditionelle Martinsmarkt mit einem verkaufsoffenen Sonntag statt. Er ist der Erste und einer der größten in der Region Niederrhein und weckt so frühzeitig Lust auf eine schöne Vorweihnachtszeit.

Lampion am Martinsmarkt in Viersen     Martinsmarkt in Viersen

Im Gepäck haben die Händler, die sich auf dem Markt an stimmungsvollen Ständen präsentieren, Weihnachtsartikel, Schnitzereien, Genähtes aus Filz, Holz- und Blechspielzeug aber auch exotisches aus Afrika und Indien. Wer beim Bummeln über den Markt Hunger verspürt, kann sich unter anderem zwischen, Würstchen oder Reibekuchen entscheiden. An beiden Tagen gibt es auch zahlreiche Programmpunkte, die für Stimmung sorgen. Damit der Funke überspringt, wird der gesamte Markt stimmungsvoll geschmückt.

Gaukler und Flötenspieler am Martinsmarkt in Viersen     Karussell am Martinsmarkt in Viersen

Am Sonntag öffnet der Viersener Einzelhandel extra von 13 bis 18 Uhr seine Geschäfte und bietet so allen Besuchern eine gute Gelegenheit in aller Ruhe die ersten Weihnachtsgeschenke auszuwählen.