Schützenfeste (Genehmigungen)

An der Erteilung von Ausnahmegenehmigungen nach § 9 Abs. 2 und § 10 Abs. 4 des Landesimmissionsschutzgesetzes für Schützenfeste besteht in der Regel ein öffentliches Interesse. Es findet eine Abwägung statt zwischen den berechtigten Interessen der am Fest teilnehmenden Bevölkerung und dem Anspruch auf Ruhe der Anwohner.

Hierbei regelmäßig ins Gewicht fallende Faktoren sind die Verankerung von Traditionen und Brauchtum in der örtlichen Gemeinschaft, zeitliche Häufigkeit von Beschallungen an dem bestimmten Ort, Gebietscharakter des Veranstaltungs- und des Einwirkungsbereiches, Endzeiten der Beschallung, Schallschutz, etc.

Weitere Genehmigungen können beim Ausschank von Getränken und Abgabe von Speisen erforderlich werden (siehe Ausschankgenehmigungen, Einzelveranstaltungen) oder durch Umzüge auf Straßen notwendig sein (siehe Straßenverkehr, Ausnahmegenehmigungen, Erlaubnisse).

 

Kontakt

Thomas, J.
Theodor-Frings-Allee 22
41751 Viersen
Tel.: 02162 101 612
Fax: 02162 101 636
Öffnungszeiten

Mo. - Fr.: 08.00 - 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung